Archiv der Kategorie: Fantasy / Science-Fiction

C.J. Cherryh – Visible Light. Phantastische Erzählungen

Phantastische Erzählungen von einer Meistererzählerin

Diese Sammlung von Erzählungen umfasst Cherryhs frühe SF- und Fantasy-Erzählungen, darunter die preisgekrönte Story „Cassandra“ aus dem Jahr 1978. Höhepunkte sind die zwei Kurzromane „Companions“ (1984) und die eigens für diesen Band verfasste Novelle „Brothers“ (1986). Selbst für Kenner und Sammler dieser Autorin bietet die Collection also noch Leckerbissen, die sie woanders nicht finden. Der Clou dieser Ausgabe sind jedoch die verbindenden Texte, die auf einem „Raumflug“ stattfinden, mit der Autorin als Reiseleiterin.

C.J. Cherryh – Visible Light. Phantastische Erzählungen weiterlesen

Uwe Anton (Hg.) – Kosmische Puppen und andere Lebensformen. Ein Philip K. Dick Reader

Wieder-Entdeckung eines Klassikers

Philip K. Dick, dem wohl kontroversesten amerikanischen Science Fiction-Autor („Blade Runner“, „Total Recall“, „Minority Report“), ist dieser umfangreiche Reader gewidmet. Solche Reader sind hierzulande absolute Mangelware und daher umso mehr zu begrüßen.

Für den Dick-Fan bietet der Reader bislang in Deutschland großteils unveröffentlichte Storys und einige wichtige Vorträge des SF-Meisters. Ein in Deutschland geführtes Interview aus dem Jahr 1977 und der einzige Fantasyroman Dicks runden das Paket ab. Mal sehn, was davon zu halten ist.
Uwe Anton (Hg.) – Kosmische Puppen und andere Lebensformen. Ein Philip K. Dick Reader weiterlesen

Philip K. Dick – Eye in the Sky

SF-Satire: Freifahrschein für eine Himmelfahrt

Beim Besuch eines Forschungszentrums in Kalifornien geraten acht Menschen in den Strahl eines Protonenbeschleunigers. Als sie wieder aufwachen, befinden sie sich in einer seltsamen Welt. Hier herrscht ein alttestamentarischer Gott, der Lügen und Blasphemien sofort bestraft, Gebete erhört und Wunder wirkt. Jack Hamilton, ein Elektrotechniker, kapiert nach einer Weile, dass dieses Szenario nur dem Kopf eines Mannes aus ihrer eigenen Gruppe entspringen kann, dem eines Militärveteranen. Sind sie nun für immer in seiner privaten Phantesiewelt gefangen?
Philip K. Dick – Eye in the Sky weiterlesen

Douglas E. Richards – Split Second. Zurück in der Zeit

Wissenschaft und Action: eine unterhaltsame Mischung

Dem brillanten Physiker Nate Wexler ist eine wissenschaftliche Sensation gelungen: Er hat einen Weg gefunden, in der Zeit zurückzureisen. Zwar nur für den Bruchteil einer Sekunde, dennoch sind die Konsequenzen, die diese neuartige Technologie mit sich bringt, gewaltig. Gerade will Nate mit seiner Verlobten Jenna auf seinen Erfolg anstoßen, als die beiden in ihrem Haus von Vermummten überfallen werden. Nate wird getötet, Jenna kann in letzter Sekunde entkommen – mit Nates Aufzeichnungen. Aufzeichnungen, die die Naturgesetze revolutionieren könnten … (Verlagsinfo)
Douglas E. Richards – Split Second. Zurück in der Zeit weiterlesen

Kim Stanley Robinson – Roter Mars (Mars-Trilogie 1)

Bahnbrechende Vision von der Erschließung des Roten Planeten

Es ist die größte Herausforderung, der sich die Menschheit je gegenübersah: die Besiedlung unseres Nachbarplaneten Mars. Die Verwandlung einer lebensfeindlichen Wüstenwelt in einen blauen Planeten wie die Erde. Von der ersten bemannten Landung auf dem Mars über die frühen Kolonien und ihre Auseinandersetzungen, welche Form von Gesellschaft sie erbauen sollen, bis zum riskanten Versuch, das Klima einer ganzen Welt zu verändern – Kim Stanley Robinson erzählt in seiner Mars-Trilogie die Geschichte der Zukunft wie ein großes historisches Epos. (Verlagsinfo)

Kim Stanley Robinson – Roter Mars (Mars-Trilogie 1) weiterlesen

Die drei ??? Kids – Wilde Ganoven (15 spannende Ratekrimis)


Die Handlung:

15 knifflige Ratekrimis mit den drei ??? Kids schärfen das detektivische Gespür. Wer aufmerksam liest, findet alle Hinweise und kommt am Ende dem Täter auf die Spur. Rätselspaß und Nervenkitzel garantiert! (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ein bisschen schmalbrüstig kommt dieser Sonderband daher, denn er ist 16 Seiten dünner als ein herkömmlicher KIDS-Fall. Aber … dieser hier hat farbige Bilder … na ja, ok, und sonst so? Es ist nicht nur ein Fall, sondern es gibt 15! Ok, das ist doch mal ’ne Hausnummer. Und wenn man dem Klappentext glaubt, dann erwartet uns hier das klassische Muster „Lesen, Merken, Kombinieren, Lösen“, das … „die Älteren unter Ihnen erinnern sich vielleicht“ … „früher“ mal sehr beliebt war und wofür der Autor Wolfgang Ecke zumindest für mich steht.

Die drei ??? Kids – Wilde Ganoven (15 spannende Ratekrimis) weiterlesen

David Brin – Am Grenzpunkt der Ewigkeit (Das Uplift-Universum 6)

Im Uplift-Universum: Transzendierender Abschluss

Die „Streaker“ kann die vierte Galaxie mit Hilfe der Mechanoiden und der mysteriösen Zhang durch das Sternentor verlassen. Auf ihrer Reise durch den Hyperraum erfahren die Delphine, was die Fremden in das offiziell gesperrte Sternensystem von Jijo geführt hat. Es besteht der Verdacht, dass ihr eigenes Schiff für die Raum-Zeit-Instabilität der Fünf Galaxien verantwortlich ist. Eine Katastrophe galaktischer Ausmaße droht… (Verlagsinfo)

„Am Grenzpunkt der Ewigkeit“ bildet die 2. Hälfte des Abschlussbandes der zweiten Trilogie des Uplift-Zyklus. Die erste Hälfte des mittlerweile zusammengelegten Heyne-Bandes hieß bei Goldmann noch Ring der Sonnen“. Mehr dazu weiter unten.
David Brin – Am Grenzpunkt der Ewigkeit (Das Uplift-Universum 6) weiterlesen

John Crowley – Geschöpfe

Heterogene Gemeinschaft: Integration der Hybridwesen

Die Gentechnologie hat Schimären geschaffen, hybride Wesen aus Mensch und Tier, darunter Abkömmlinge von Löwen und Füchsen. Sie wachsen heran und bilden Minderheiten, die auf ihre Rechte als intelligente Wesen pochen. Sie werden betrogen, in Reservate abgedrängt und sogar von Rassenfanatikern abgeknallt. Diese kommen von der Union for Social Engineering (USE) und trachten danach, aus den zerfallenen USA wieder eine Union zu schmieden. Nur die Untergrundkämpfer können gegen die USE ankommen, und dafür setzen sie alle Mittel ein… (Verlagsinfo)
John Crowley – Geschöpfe weiterlesen

Kevin Hearne – Gejagt (Die Chronik des eisernen Druiden 6)

Druidenhatz: Showdown vor Schloss Windsor

Für einen zweitausend Jahre alten Druiden kann Atticus O’Sullivan verdammt schnell rennen. Zum Glück – denn er wird von gleich zwei Jagdgöttinnen durch das heutige Europa gejagt.

Atticus, Granuaile und der Wolfshund Oberon lassen sich, während sie den Pfeilen und Schleudergeschossen der Jägerinnen ausweichen, auf einen aberwitzigen Wettlauf ein. Atticus‘ magischer Kunstgriff, Erdmassen zu verschieben, ist blockiert. Deshalb heißt der Plan statt »Versteckspiel« – »renn um dein Leben«.

Und auf diese Marathonhetze stürzt sich kein anderer als der nordische Gott Loki herab. Atticus zu töten ist alles, was ihm noch fehlt, um Ragnarök – also die Apokalypse – zu entfesseln. Atticus und Granuaile müssen die olympischen Götter überlisten und gleichzeitig den Gott des Unheils in Schach halten, um weiterzuleben. (Verlagsinfo)
Kevin Hearne – Gejagt (Die Chronik des eisernen Druiden 6) weiterlesen

Stephen R. Lawhead – Das Schwert und die Flamme (Drachenkönig-Saga 3)

Bewährungsprobe für Quentin, den Drachenkönig

Endlich herrscht Frieden im Königreich Mensandor, und der Drachenkönig Quentin kann sich nun seiner größten Aufgabe widmen: dem Bau eines neuen prächtigen Tempels für den allerhöchsten Gott. Doch dann kommt es beim alljährlichen großen Jagdfest zu mehreren Unglücksfällen, die in der Entführung des kleinen Prinzen Gerin gipfeln. Zudem verschwören sich einige von Quentins Fürsten gegen ihn, und seine Macht beginnt zu schwinden. Wird er es noch schaffen, seinen Sohn zu retten und wieder dauerhaft Frieden und Ordnung ins Land zu bringen? (Verlagsinfo)

Dies ist der Schlussband der Trilogie um den Drachenkönig, die mit dem Band „In der Halle des Drachenkönigs“ begann und fortgesetzt wurde mit dem Band „Die Kriegsherren des Nin“. Die Trilogie schildert die spirituelle Entwicklung eines jungen Mannes, der stark an König Artus erinnert, zu einem christlichen Herrscher. Geschildert wird eine Welt der Raubritter und Magier, der Verschwörungen und Intrigen, der Kämpfe zwischen Gut und Böse.

Stephen R. Lawhead – Das Schwert und die Flamme (Drachenkönig-Saga 3) weiterlesen

David Brin – Ring der Sonnen (Uplift-Universum 5)

Im Uplift-Universum: Von Welt zu Welt

Das Raumschiff „Streaker“ bewegt sich nun um die bis vor kurzem verborgene Welt Jijo, auf der sich sechs verfolgte Rassen, darunter auch Menschen, niedergelassen haben, um sich in Frieden und Freiheit zur „Transzendenz“ weiterzuentwickeln. Doch wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt, können auch die Jijoaner nicht in Frieden leben. Ihnen sind die Mechanoiden ebenso auf den Fersen wie die räuberischen Jophur und die Patrone dieses ganzen Raumsektors, die wasserstoffatmenden Zhang…

„Ring der Sonnen“ ist der erste Teil eines SF-Romans namens „Heaven’s Reach“, der den langen Uplift-Zyklus von David Brin abschließt. ie zweite Hälfte des immer noch nicht zusammengelegten Heyne-Bandes hieß bei Goldmann noch „Am Grenzpunkt der Ewigkeit“. Mehr dazu weiter unten.

Der Autor

Glen David Brin (* 6. Oktober 1950 in Glendale, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Autor. Seine Werke wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet – unter anderem erhielt er den Hugo, den Nebula und den Locus Award. Er lebt in Südkalifornien, studierte Astronomie am California Institute of Technology und erwarb einen Doktorgrad in Astrophysik an der University of California, San Diego. Er war als NASA-Berater und Physik-Professor tätig. 1994 wurde der Asteroid (5748) Davebrin nach ihm benannt.

Der Uplift-Zyklus

David Brin – Ring der Sonnen (Uplift-Universum 5) weiterlesen

Lucius Shepard – Kalimantan

Nicht ganz überzeugende Mischung von Phantastik, Joseph Conrad und Mystik

Curtis McKinnon, ein im Ausland lebender Amerikaner, geht nach Borneo, um den ruppigen Aussteiger zu spielen. Schon bald hat er ziemlichen Ärger und sieht sich gezwungen, sich im Dschungel von Kalimantan zu verstecken. Er findet bei den Eingeborenen vom Stamm der Dayak eine bewußtseinsverändernde Droge und terrorisiert die Region. Wie kann man ihn unschädlich machen? Die Geister Kalimantans erwachen…
Lucius Shepard – Kalimantan weiterlesen

Hans Joachim Alpers (Hrsg.) – Kopernikus 15. SF-Erzählungen

Cyberpunk und mehr: phantastische Erzählungen

Wie auch die vorangegangenen Ausgaben bietet der um zehn Monate verspätete 15. Story-Band eine bunte Mischung von Texten aus amerikanischer und deutscher Produktion.

Die Autoren und ihre Themen sind:

Steve Resnic Tem mit der Story über einen Mann, dem eines Nachts zwei Aliens begegnen…

Lewis Shiner mit dem Bericht über einen Waffennarren, der den Vietnam.Krieg zu Hause fortsetzt…

Greg Bear erzählt von einem Jungen, der für die Bewohner der 4. Dimension Musik macht…

Florian F. Marzin gibt ein beklemmendes Bild von dem Tag, an dem alles gesagt war…

Walter Jon Williams Erzählung handelt von einem Mädchen, das bereit ist, alles für ein Leben im Orbit zu tun…

Myra Cakan berichtet von einer Raumsonde, die für eine Delikatesse gehalten wird, sowie von dem Schriftwechsel mit
SF-Redakteuren…

C.J.Cherryh beschreibt in ihrem Kurzroman die Situation eines Mannes und eines Roboters, die auf einer paradiesischen Welt übrig bleiben…

Hans Joachim Alpers (Hrsg.) – Kopernikus 15. SF-Erzählungen weiterlesen

Lucius Shepard – Das Leben im Krieg

Antikriegsroman: Ein GI in Nicaragua

David Mingolla ist ein durchschnittlicher Soldat, der versucht, die Hölle des mittelamerikanischen Krieges zu überleben. Vollgepumpt mit Drogen und direkt an ihre Hightech-Waffen angeschlossen, gleichen er und seine Kameraden eher Kampfmaschinen als Menschen. (Verlagsinfo)

Dies ist einer der besten Antikriegsromane der achtziger Jahre. Eine Mischung aus Cyberpunk, William Gibson, „Hundert Jahre Einsamkeit“ und Vietnam-Dokumentation. Der erste Teil des Romans, „R&R“ (Abkürzung für „rest & recreation“, aber auch für „Rock & Roll“), erhielt als Novelle mehrere Preise und wurde in der SF kontrovers diskutiert.
Lucius Shepard – Das Leben im Krieg weiterlesen

David Brin – Die Clans von Stratos

Krieg gegen die Klonmütter

Die Zivilisation auf Stratos wurde von Frauen gegründet, die jetzt über allen Reichtum und die alleinige politische Macht auf dem Planeten verfügen. Durch Genmanipulation haben sie die menschliche Sexualität so verändert, dass alle auf Stratos geborenen Kinder Klone ihrer Mütter sind. Nur in den kurzen Sommermonaten werden einige „Vars“ auf natürlichem Wege empfangen; Kinder, die als minderwertig gelten, niedere Arbeiten verrichten müssen und keine Aufnahme in die mächtigen Clans finden.

Auf dieser fortschrittsfeindlichen Welt landet Renna, ein Raumfahrer von der Erde. Im Gefängnis lernt er Maia kennen, eine Var, die sich als Ausgestoßene mehr schlecht als recht durchs Leben schlägt. Gemeinsam beschließen sie, wenigstens den Versuch zu wagen, das Schicksal der Var zu verbessern und den mächtigen alten Frauen die Stirn zu bieten … (Verlagsinfo)
David Brin – Die Clans von Stratos weiterlesen

Stephen R. Donaldson – Der Schritt ins Verderben: Heut sterben alle Götter (Amnion-Zyklus 5)

Götterdämmerung: Packendes Finale

Im packenden Finale des Amnion-Zyklus findet die Götterdämmerung mit Pauken und Trompeten statt. Die Winkelzüge des Astro-Polizeichefs Warden Dios, den allmächtigen Konzernboss der Vereinigten Montan-Kombinate, Holt Fasner, zu stürzen, bringen schließlich die Erde selbst in Gefahr. Während Dios und Fasner den Endkampf um die Macht austragen, bedrohen die Amnion schon Dios‘ Hauptquartier.

Sie wollen die Menschheit vernichten, indem sie sie zu Amnios machen. Es gibt zwar einen Impfstoff gegen die Zwangsmutation, aber die Aussicht, dass die Menschen sich gegen die Aliens werden behaupten können, wird immer geringer. So hängt das Schicksal der Erde letztendlich von einer Schar Geächteter um die ehemalige Polizistin Morn Hyland und den Cyborg Angus Thermopyle ab … (Verlagsinfo)
Stephen R. Donaldson – Der Schritt ins Verderben: Heut sterben alle Götter (Amnion-Zyklus 5) weiterlesen

Jack Finney – Zeitspuren

Liebe und Verbrechen in New York anno 1882 und 1970

Erst kann es der junge Grafikdesigner Simon Morley nicht glauben, dass ihm die Chance zu einer Zeitreise geboten wird. Warum wurde gerade er für dieses streng geheime Regierungsprojekt ausgewählt? Trotz aller Skepsis willigt Morley ein. Denn er hat ein persönliches Anliegen, um zum 23. Januar des Jahres 1882 in New York City zu reisen. Er erlebt das größte Abenteuer aller Zeiten… (Verlagsinfo)

Der Autor

Jack Finney, geboren 1911 als John Finney, mit drei Jahren umgetauft in Walter Braden Finney, ging von seiner Heimatstadt Milwaukee bei Chicago nach New York City, um dort in der Werbebranche zu arbeiten. Doch schon bald schrieb er Belletristik, erst eine Menge Kriminalstorys, dann einen SF-Roman mit dem reißerischen Titel „The Body Snatchers“. Dieser Roman bislang wurde nicht weniger als viermal verfilmt, zuerst in den 1950er Jahren als „Invasion der Körperfresser“, zuletzt 2008 oder 09 mit Nicole Kidman als „Invasion“. Die Version Philip Kaufmans mit Leonard Nimoy und Donald Sutherland ist wohl die gelungenste.

Jack Finney – Zeitspuren weiterlesen

David Brin – Fremder der fünf Galaxien (2. Uplift-Zyklus Band 2)

Erstkontakt mit verschärften Konflikten

Seit Jahrhunderten leben sechs Rassen unter dem schützenden Blätterdach des Pleneten Jijo zusammen – friedlich, doch voller Furcht, vor der Entdeckung. Sie haben den von ersten Bewohnern verlassenen Planeten einfach besetzt, ohne die Verwaltung der Fünf Galaxien um Erlaubnis zu fragen. Jijo ist ein verbotener Planet.

Eines Tages geschieht es dann doch: Ein fremdes Raumschiff erscheint am Himmel und landet nahe dem goßen Heiligtum. Sollen nun alle Rassen ausgelöscht zu werden? Die Besatzung des Schiffes gibt sich zunächst friedlich, doch sie suchen nach Exemplaren bestimmter Spezies. Sie geben sich als „Wissenschaftler“ aus, doch offensichtlich handeln sie nicht in offiziellem Auftrag der galaktischen Verwaltung. Nun beginnt eine Zeit der größten Gefährdung…
David Brin – Fremder der fünf Galaxien (2. Uplift-Zyklus Band 2) weiterlesen

David Brin – Sternenriff (2. Uplift-Trilogie – Band 1)

Folgenreicher Erstkontakt

Seit Jahrhunderten leben sechs Rassen unter dem schützenden Blätterdach des Planeten Jijo zusammen – friedlich, doch voller Furcht vor der Entdeckung. Sie haben den von ersten Bewohnern verlassenen Planeten einfach besetzt, ohne die Verwaltung der Fünf Galaxien um Erlaubnis zu fragen. Jijo ist ein verbotener Planet.

Eines Tages geschieht es dann doch: Ein fremdes Raumschiff erscheint am Himmel und landet nahe dem großen Heiligtum. Sollen nun alle Rassen ausgelöscht werden? Die Besatzung des Schiffes gibt sich zunächst friedlich, doch sie suchen nach Exemplaren bestimmter Spezies. Sie geben sich als „Wissenschaftler“ aus, doch offensichtlich handeln sie nicht in offiziellem Auftrag der galaktischen Verwaltung. Nun beginnt eine Zeit der größten Gefährdung…

Die Ausgabe von 1997 ist die erste Hälfte des Romans „Brightness Reef“. Der zweite Teil trägt den Titel „Fremder der fünf Galaxien“. 2015 legte Heyne die beiden Bände zusammen.
David Brin – Sternenriff (2. Uplift-Trilogie – Band 1) weiterlesen

Kim Stanley Robinson – Pazifische Grenze (Kalifornien-Trilogie 3)

Friedliches Ökotopia, in Würde gealtert

Wir schreiben das Jahr 2065. Kevin Claiborne hat sich auf den Bau „grüner“ Häuser spezialisiert, und arbeitet daran, aus El Modena ein modernes Ökotopia zu machen. Er gehört den „Grünen“ an, deren politische Gegner die New Federalists sind. Den einen geht es darum, nachhaltig und umweltschonend zu leben, die anderen verfolgen vor allem wirtschaftliche Interessen. Plötzlich findet Kevin sich in einer Auseinandersetzung wieder, die sich nicht mehr allein auf die politische Bühne beschränkt, und muss erkennen, dass hinter der Öko-Idylle Kräfte lauern, die ihre Ziele um jeden Preis erreichen wollen … (Verlagsinfo)
Kim Stanley Robinson – Pazifische Grenze (Kalifornien-Trilogie 3) weiterlesen